Einsatzgebiet

Die Freiwillige Feuerwehr Starnberg ist eine der Schwer- und Stützpunktfeuerwehren des Landkreises Starnberg.

Wir sind gemeinsam mit den Ortsteilfeuerwehren für das Stadtgebiet der Kreisstadt Starnberg verantwortlich. Im Jahresschnitt werden dabei von uns rund 350 Einsätze abgearbeitet. Dabei reicht das Spektrum von einer im Fahrstuhl eingeschlossenen Person, bis zum Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen.

Stadtgebiet Starnberg:

Im Stadtgebiet liegt:

  • Der Wohnsitz von über 23.500 Personen
  • Die Bundesautobahnen A95 und A952, mit dem Autobahndreieck Starnberg
  • Fünf Staatsstraßen und eine Bundesstraße
  • Die Zugstrecke München - Mittenwald, mit zwei Bahnhöfen im Stadtgebiet
  • Das Kreiskrankenhaus Starnberg mit über 300 Betten
  • Mehrere Pflegeheime und Hotels
  • Über 30 Kindergärten und Schulen
  • Der Starnberger See und die Würm mit dem Leutstettener Moos
  • Mehrere Häfen für Segel- und Motorboote
  • Die Werft der Bayrischen Seenschiffahrt
  • Mehrere Industiebetriebe und ein Verteilerzentrum der Deutschen Post
  • Veranstaltungsorte wie die Schlossberghalle oder das Undosa
  • Ein Freitzeit- und Hallenbad
  • Das Museum Starnberger See mit bedeutenden historischen Austellungsstücken

 

Zu den derzeit knapp 100 Objekten für die, Aufgrund ihres besonderen Gefährungspotezials, ein Einsatzplan erstellt wurde kommt vorraussichtlich im Jahr 2026 noch ein 1,8 Kilometer langer Gegenverkehrstunnel unter der Stadt dazu.

Sonderfahrzeuge der Feuerwehr Starnberg, wie die Drehleiter, der Rüstwagen, der Versorgungs-LKW oder der Gerätewagen Atem- und Strahlenschutz, werden regelmäßig von der Integrierten Leitstelle zur überörtlichen Hilfe alarmiert. So ist unsere Drehleiter für den größten Teil des Gemeindegebiets Pöcking mit zuständig, da die Nachbargemeinde kein eigenes Hubrettungsfahrzeug im Fuhrpark hat.

Ausserdem beherbergt die Feuerwehr mit einem HLF 20, dem GW Atem-/Strahlenschutz sowie dem Rüstwagen einen Teil vom Gefahrgutzug des Landkreises Starnberg.

Alarmiert wird die Feuerwehr Starnberg über Funkmeldeempfänger und Smartphone-Apps durch die örtlich zuständige Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck. Diese ist aus dem Gebiet der Landkreise Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech, Dachau und Starnberg unter der Notrufnummer - 112 - zu erreichen.

Zu den aktuellen Einsätzen

Zur Geschichte der Starnberger Feuerwehr

Die Einsätze verteileten sich in den vergangenen Jahren wie folgt: Zum Einsatzarchiv