Ausrüstung

Die Feuerwehr Starnberg ist eine der Schwer- und Stützpunktfeuerwehren des Landkreises Starnberg.

Neben einem Löschzug und einem Rüstzug beeherbergt die Feuerwehr Starnberg auch Teile des Gefahrgutzuges des Landkreises Starnberg.

Der Löschzug der Feuerwehr Starnberg besteht aus:

  • Kommandowagen (FL STA 10/1)
    Besetzt mit:
    • einem Zugführer
  • Mehrzweckfahrzeug (FL STA 11/1) (fehlt auf diesem Bild)
    Besetzt mit:
    • einem Führungsassistenten
  • 1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (FL STA 40/1)
    Besetzt mit:
    • einem Gruppenführer
    • einem Maschinisten
    • vier Atemschutzgeräteträgern
  • Drehleiter (FL STA 30/1)
    Besetzt mit:
    • einem Drehleitermaschinisten
    • zwei Atemschutzgeräteträgern
  • 2. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (FL STA 40/2)
    Besetzt mit:
    • einem Gruppenführer
    • einem Maschinisten
    • vier Atemschutzgeräteträgern

Ein typisches Meldebild bei dem die Leitstelle von uns einen Löschzug anfordert wäre ein Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr (B3 Person). In diesem Fall werden die Fahrzeuge in der oben genannten Reihenfolge durch unsere eherenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden besetzt. Sobald ein Fahrzeug vollständig ist rückt es sofort aus und fährt die Einsatzstelle an.

 

Der Rüstzug der Feuerwehr Starnberg besteht aus:

  • Kommandowagen (FL STA 10/1)
    Besetzt mit:
    • einem Zugführer
  • Mehrzweckfahrzeug (FL STA 11/1) (fehlt auf diesem Bild)
    Besetzt mit:
    • einem Führungsassistenten
  • 1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (FL STA 40/1)
    Besetzt mit:
    • einem Gruppenführer
    • einem Maschinisten
    • vier Atemschutzgeräteträgern
  • Rüstwagen (FL STA 61/1)
    Besetzt mit:
    • einem Maschinisten
    • zwei Atemschutzgeräteträgern
  • 2. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (FL STA 40/2)
    Besetzt mit:
    • einem Gruppenführer
    • einem Maschinisten
    • vier Atemschutzgeräteträgern

Ein typisches Meldebild bei dem die Leitstelle von uns einen Rüstzug anfordert wäre ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (VU 2 Person eingeklemmt). In diesem Fall werden die Fahrzeuge in der oben genannten Reihenfolge durch unsere eherenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden besetzt. Sobald ein Fahrzeug vollständig ist rückt es sofort aus und fährt die Einsatzstelle an.

Andere Fälle in denen wir in dieser Kombination zur schwere technische Hilfeleistung angefordert werden wären zum Beispiel: Verkehrsunfällen mit LKW, Zugunfälle, Hoch- und Tiefbauunfällen, Silounfälle oder Gasaustritte.

Wenn der Gefahrgutzug des Landkreises Starnberg benötigt wird, werden dazu von der Feuerwehr Starnberg folgende Komponenten alarmiert:

  • Kommandowagen (FL STA 10/1)
    Besetzt mit:
    • einem Zugführer
  • Mehrzweckfahrzeug (FL STA 11/1) (fehlt auf diesem Bild)
    Besetzt mit:
    • einem Führungsassistenten
  • Gerätewagen Atemschutz / Strahlenschutz (FL STA 53/1)
    Besetzt mit:
    • einem Maschinisten
    • zwei Atemschutzgeräteträgern
  • 1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (FL STA 40/1)
    Besetzt mit:
    • einem Gruppenführer
    • einem Maschinisten
    • vier Atemschutzgeräteträgern
  • Rüstwagen (FL STA 61/1)
    Besetzt mit:
    • einem Maschinisten
    • zwei Atemschutzgeräteträgern

Die genannten Fahrzeuge werden durch die ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden besetzt und rücken dann gemeinsam  zur Einsatzstelle aus.

Unser Fuhrpark:

Zu den Fahrzeugen

Unsere Räumlichkeiten:

Zum Gerätehaus