Fuhrpark der Feuerwehr Starnberg

Unser Fuhrpark.

Kommandowagen (KdoW)

Florian Starnberg 10/1

Zweck: 

  • Bereitschaftsfahrzeug für den Zugführer vom Dienst
  • Führungmittel des Einsatzeiter / der Kommandanten / des Zugführers

Fahrgestell:  BMW X5 4x4

Leistung: 160 KW / 218 PS

Baujahr: 2006

Aufbau/Ausbau: Team Oettl Automobiltechnik

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus (Bereitschaftsdienst)

Beladung / Ausstattung:

  • Funkausstattung
    - fest verbautes Repeater-Funkgeräte
    - fest verbautes Gateway-Funkgerät
  • Gasabsperrhahn
  • Brechwerkzeug
  • Gerätesatz-Türöffnung
  • Mehrgasmessgeräte
  • Fachliteratur für Einsätz
  • Feuerwehr Einsatzpläne für das Stadtgebiet

Mehr anzeigen...

Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Florian Starnberg 11/1

Zweck:

  • Bereitschaftsfahrzeug für den Führungsassistenten
  • Errichtung einer Führungsstelle bei größeren Einsatzlagen
  • Kleinalarm- und Sicherungsfahrzeug

Fahrgestell:  Mercedes Benz Sprinter 313 4x4      

Leistung: 95 KW / 129 PS

Baujahr: 2006   

Aufbau/Ausbau: Team Oettl Automobiltechnik

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus (Bereitschaftsdienst)

Ausstattung:

  • Sprechstelle mit Klapptisch im Mannschaftsraum
  • LED-Wechselverkehrszeichen
  • Funkausstattung
    - mobile und feste Repeater-Funkgeräte und Stationen
    - fest verbautes Gateway-Funkgerät

feste Beladung:

  • Gerätesatz Verkehrsabsicherung (Pylonen, Trioplans und Blitzleuchten)
  • Schaufel und Besen
  • Magnettafel zur Lageabbildung / Einsatzleitung
  • Getränke in Flaschen

optionale Beladung:
in einheitlichen Boxen verladen.

  • Gerätesatz Tierrettung (Katzenbox, Greifarm, Kescher, etc.)
  • Gerätesatz für auslaufende Betriebsstoffe (Bindemittel, Schilder, etc.)
  • Gerätesatz Unwetter (Tauchpumpen und Zubehör)
  • Gerätestat Beleutchtung (Aggregat und Strahler)

Mehr anzeigen...

Mannschaftstransportwagen (MTW)

Florian Starnberg 14/1

Zweck:

  • Vereins- und Jugendaktivitäten
  • Zugfahrzeug für das RTB-2 (FL STA 99/2)
  • Sicherheitswachen und Ersatzfahrzeug für FL STA 10/1

Fahrgestell:  Mercedes Benz Vito 116 4x4

Leistung: 120 KW / 163 PS

Baujahr: 2012

Aufbau/Ausbau: Häusler Funksysteme

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Ausstattung: Sondersignalanlage mit LED-Matrix

Beladung: Warnwesten, Trioplans und im Ersatzfall Beladung des Kommandowagens (FL STA 10/1)


Mehr anzeigen...

Drehleiter (DLA(K) 23/12)

Florian Starnberg 30/1

Zweck:

  • Rettung von Menschen
  • Technische Hilfeleistungen
  • Brandbekämpfung

Fahrgestell:  MAN 14.285 4x2

Leistung: 213 KW / 290 PS

Baujahr: 2010

Aufbau/Ausbau: IVECO Magirus

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • Schleifkorbtrage
  • Rettungsgerät „Rollgliss“
  • Gerätesatz-Absturzsicherung
  • Wärmebildkamera
  • Langzeit-Atemschutzgeräte
  • Elektro-Überdrucklüfter
  • Gerätesatz-Beleuchtung
  • Motor- und Elektrokettensäge,

Mehr anzeigen...

Teleskopstapler (Manitou)

Florian Starnberg 39/1

Zweck:

  • Ladetätigkeiten bei Hochwasser (Sandsäcke, Hochwasserstege usw.)
  • Technische Hilfeleistung im unwegsamen Gelände
  • Unterstützung im Übungsbetrieb und Winterdienst am Feuerwehrhaus

Fahrgestell:  Manitou

Leistung:  55 KW / 74 PS

Baujahr: 2017

Aufbau/Ausbau: Manitou

Träger: Stadt Starnberg

Standort: städt. Betriebshof

Ausstattung:

  • Palettengabel
  • Universalschaufel
  • Gummischieber
  • Arbeitskorb

Beladung: Anschlagmittel

-------

Der Teleskoplader ist am Betriebshof der Stadt Starnberg stationiert. Dort wird er hauptsächlich durch die Mitarbeiter genutzt, steht aber für seinen Einsatzzweck jederzeit der Feuerwehr zur Verfügung. Unser Personal wird auf die Bedienung des Gerätes besonders geschult.

Hier ein Bericht über eine der Schulungen: http://www.feuerwehr-starnberg.de/nachricht/11124/


Mehr anzeigen...

1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)

Florian Starnberg 40/1

Zweck:

  • IdR. Erstausrückendes Fahrzeug
  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung

Fahrgestell:  MAN 15.290 4x4

Leistung:  213 KW / 285 PS

Baujahr: 2014

Aufbau/Ausbau: Rosenbauer

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Ausstattung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe 3500l/min
  • Löschwasserbehälter 1600 Liter
  • Schaummitteltank 120 Liter
  • Schaumzumischanlage
  • Lichtmast
  • Schaum-/Wasserwerfer
  • Seilwinde 5t

Beladung:

  • Atemschutzgeräte
  • Stromerzeuger
  • Wärmebildkamera
  • Sprungpolster
  • Rettungsplattform (LKW / S-Bahn)
  • Schleifkorbtrage
  • Mehrgasmessgerät
  • Mehrzweckzug
  • Schmutzwasserpumpe
  • Hochleistungslüfter
  • hydraulische und pneumatische Rettungsgeräte
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Gerätesatz Türöffnung
  • Gerätesatz Wasserrettung
  • Gefahrguterstausstattung

Mehr anzeigen...

2. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)

Florian Starnberg 40/2

Zweck:

  • Brandbekämpfung
  • technische Hilfeleistung

Fahrgestell:  MAN 15.290 4x4

Leistung:  213 KW / 285 PS

Baujahr: 2014

Aufbau/Ausbau: Rosenbauer

Träger: Stadt Starnberg

Ausstattung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe 3500l/min
  • Löschwasserbehälter 1600 Liter
  • Schaummitteltank 120 Liter
  • Schaumzumischanlage
  • Lichtmast
  • Schaum-/Wasserwerfer
  • Seilwinde 5t

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • Atemschutzgeräte
  • Stromerzeuger
  • Wärmebildkamera
  • Sprungpolster
  • Rettungsplattform (LKW / S-Bahn)
  • Schleifkorbtrage
  • Mehrgasmessgerät
  • Mehrzweckzug
  • Schmutzwasserpumpe
  • Hochleistungslüfter
  • hydraulische und pneumatische Rettungsgeräte
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Gerätesatz Türöffnung
  • Gerätesatz Wasserrettung
  • Gefahrguterstausstattung

Mehr anzeigen...

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Florian Starnberg 44/1

Zweck:

  • Nachrückendes Fahrzeug zur Brandbekämpfung
  • Wasserförderung über lange Wegstrecken
  • Übungsdienst (Jugendfeuerwehr) Ersatzfahrzeug (Stadtgebiet)

Fahrgestell:  Mercedes Benz 310  4x2

Leistung:  77 KW / 104 PS

Baujahr: 1990

Aufbau/Ausbau: Metz

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • Tragkraftspritze TS 8/8
  • Schlauchmaterial
  • Saugschläuche
  • Armaturen zu Wasserentnahme und Förderung
  • Atemschutzgeräte
  • Kettensäge

-------

Das TSF wurde nachdem die Feuerwehr Hardorf (der ursprüngliche Besitzer) ein neues TSF-W erhalten hat in Starnberg stationiert und technisch auf den aktuellen Stand gebracht.

Bei uns wird es hauptsächlich bei Mannschafts- und Jugendübungen verwendet. Außerdem dient es für die Feuerwehren im Stadtgebiet als Ersatzfahrzeug, falls ihr Fahrzeug längere Zeit nicht einsatzklar sein sollte und darf mit der Fahrerlaubsklasse B (PKW-Führerschein) gefahren werden.


Mehr anzeigen...

Gerätewagen Atem-/Strahlenschutz (GW-A/S)

Florian Starnberg 53/1

Zweck:

  • Sicherstellung von Nachschub mit Atemschutzgeräten
  • Schutzausrüstung und Messtechnik für den Gefahrguteinsatz
  • Bestandteil des Gefahrgutzuges

Fahrgestell:  Mercedes Benz  814 4x2

Leistung:  103 KW / 140 PS

Baujahr: 1990

Aufbau/Ausbau: Schmitz

Träger: Landkreis Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • Langzeit-Atemschutzgeräte
  • Atemluftflaschen
  • Chemiekalienschutzanzüge
  • Kontaminationsschutzanzüge
  • Spritzschutzanzüge
  • Ersatzkleidung
  • Messgeräte

-------

Das Fahrzeug wurde vom Landkreis Starnberg zum Teil als Komponente des Gefahrgutzuges beschafft, es rückt aber auch bei Großbränden mit aus um die Versorgung mit Atemluftflaschen und Atemschutzgeräten sciherzustellen.

Kreisbrandinspektion Starnberg - GW A/S:
http://web.kbi-starnberg.de/index.php/landkreis/ausruestung/fahrzeuge/gw-as


Mehr anzeigen...

Versorgungs-LKW (GW-L)

Florian Starnberg 56/1

Zweck:

  • Wasserförderung über lange Schlauchstrecken
  • Zugfahrzeug für den Verkehrssicherungsanhänger und K-Boot (FL STA 99/1)
  • Transport von Material auf Rollcontainern

Fahrgestell:  MAN 14.285  4x4

Leistung:  206 KW / 280 PS

Baujahr: 2004

Aufbau/Ausbau: Weinmann / Team Oettl  

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Ausstattung:

  • Ladekran 9mt
  • Ladebordwand 1,5t

feste Beladung: 

  • Tragkraftspritze 8/8, Armaturen zur Wasserentnahme
  • Benzin- und Wasserlüfter, Otter- und Lenzpumpen
  • 1.000 Meter B-Druckschlauch (im Fahren verlegbar)
  • Verkehrsabsicherung (Trioplans, Blitzleuchten, Pylonen, Gojacks, etc.)

optionale Beladung:
Für spezielle Einsatzlagen kann die feste Beladung gegen vorgehalten Rollcontainer getauscht werden.

Technische Hilfeleistung:

  • Rollcontainer Beleuchtung (Stromagregat + Strahler)
  • Kettensägen, Rettungssägen und Trennschleifer
  • Hydr. Heber, Greifzug, Baustützen und Werkzeug
  • Benzin und Diselkanister + Betankungsset
  • Holz zum Verschalen von Türen/Fenstern

Brand:

  • Gerätesatz Wald- und Dehnfugenbrand
  • Schaummittel
  • Atemschutzgeräte (Langzeitatmer)
  • Atemschutzgeräte (1-Flaschen-Geräte)

Wasserförderung:

  • Tauchpumpen
  • Wassersauger
  • Schlauchbrücken + Armaturen

Gefahrgut:

  • PE-Behälter (1.000 Ltr.)
  • PE-Behälter (2x 600 Ltr.)
  • Stahlfässer (4x 200 Ltr.) + PE-Behälter (2x 60 Ltr.)
  • Auffangbehälter + Fliensäcke
  • Faltbehälter (5.000 Ltr.)

Umwelt:

  • 2x Ölvlies-Schläuche 
  • Ölvlies Rollenware
  • Ölvliestücher (Öl + Chemie)
  • 5x Ölbindemittel (versch. Ausführungen)
  • Ölbindewürfel für Gewässer
  • Streusalz

Mehr anzeigen...

Rüstwagen (RW 2)

Florian Starnberg 61/1

Zweck:

  • Schwere technische Hilfeleistung
  • Bereitstellung von Gerätschaften für den Gefahrguteinsatz
  • Zufahrzeug für den Ölsperrenanhänger

Fahrgestell: MAN 14.285  4x4

Leistung: 206 KW / 280 PS

Baujahr: 2002

Aufbau/Ausbau: IVECO Magirus

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Ausstattung:

  • Stromerzeuger  20 kVA
  • Lichtmast, Seilwinde 5t
  • Markise

Beladung:

  • Atemschutzgeräte
  • Plasmaschneidgerät
  • Hydraulische- und pneumatische  Rettungsgeräte
  • Gerätesatz-Absturzsicherung
  • Gerätesatz-Wasserrettung
  • Schleifkorbtrage
  • Schwerlastkorbtrage
  • Rettungssäge, Motorkettensägen und Motortrennschleifer
  • Mehrgasmessgerät
  • Mehrzweckseilzug
  • Ölschutzkleidung
  • Umfüllpumpe für Gefahrstoffe
  • Be- und Entlüftungsgerät
  • Paratech-Stützen
  • tragbarer Stromerzeuger 14 kVA, Auffangbehälter

Mehr anzeigen...

Katastrophenschutzboot (K-Boot)

Florian Starnberg 99/1

Zweck: 

  • Technische Hilfeleistung (z. B. Ölschadensbekämpfung)
  • Brandbekämpfung auf Wasserfahrzeugen
  • Brandbekämpfung vom Gewässer aus

Hersteller:  Josef Reich

Antrieb: Volvo Penta, Castoldi-Jet (175 PS)

Baujahr: 1993

Träger: Landkreis Starnberg

Standort: Bootshütte (Sommer), Feuerwehr Gerätehaus (Winter)

Beladung:

  • Tragkraftspritze (Rosenbauer Otter)
  • fest verbauter Wasserwerfer
  • 5 Meter B-Schlauch, Verteiler
  • Suchscheinwerfer
  • Wetterschutzkleidung, Rettungswesten und Überlebensanzug
  • Ausrüstung zur Wasserabgabe (Verteiler, Strahlrohr, etc.)

-------

Das Katasrophenschutzboot wurde vom Landkreis Starnberg für die Brand-  und Ölschadensbekämpfung beschafft. Es liegt derzeit in der Feuerwehr-Bootshütte in der nähe vom Landratsamt und ist Einsatzbereit ausgerüstet.

Im Falle eines Brandes auf einem Schiff fährt das erste Löschfahrzeug die Hütte an und besetzt das Boot mit einem Bootsführer/Gruppenführer und 4 Atemschutzgeräteträgern. Dabei wird das gleiche Material mitgeführt wie bei einem Brand in einem Gebäude (Schwerer Atemschutz, C-Schläuche, Strahlrohr, Axt, Feurewehrleine, Fluchthauben, etc.). Zusätzlich legen alle hitzebeständige Schwimmwesten an.
Somit können wir schnellstmöglich und effektiv auf ein Brandereignis auf dem Starnberger See reagieren.

Für den Fall eines Öl-Austritts können damit auch Ölsperren gezogen werden.

Sollte das Boot an einem anderen See/Gewässer benötigt werden kann es mit einem Hänger und dem Versorgungs-LKW transportiert werden.

Weiter Boote vom Landkreis Starnberg sind in Tutzing (Starnberger See), Herrsching (Ammersee) und Steinebach (Wöhrtsee) stationiert

Kreisbrandinspetion Starnberg - Boote:
http://web.kbi-starnberg.de/index.php/landkreis/ausruestung/boote


Mehr anzeigen...

Rettungsboot (RTB 2)

Florian Starnberg 99/2

Zweck:

  • Eisrettung / Personenrettung auf kleineren Gewässern
  • Technische Hilfeleistung (z. B. Ölschadensbekämpung)
  • Brandbekämpfung auf Flüssen und Seen

Hersteller: Barro-Bootsbau

Antrieb: Honda- Außenborder (30 PS)

Baujahr: 2013

Träger: Stadt Starnberg

Ausstattung: Bugklappe, Suchscheinwerfer und Hochwasserräder

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • Rettungswesten
  • Spineboard
  • Eisrettungsschlitten (nur im Winter)

-------

Das kleinere unserer beiden Boote wurde von der Stadt Starnberg beschafft. Es liegt dauerhaft auf dem Anhänger in der unserer Fahrzeughalle. Dort steht es so hinter unserem Mannschaftstransporter, dass es innerhalb weniger Momente angeghängt werden kann und so im Bedarfsfall schnell ausrückt. 

Im Winter ist das Boot für die Eisrettung ausgestattet. Bei diesem Einsatzstichwort wird der Manschaftstransporter (FL STA 14/1) mit dem Boot + Eisrettungsschlitten (auf dem Anhänger) zuerst besetzt. Auf der Fahrt rüsten sich ein Trupp mit Überlebensanzügen aus und kann so vor Ort schnell eingreifen.

Hauptsächlich ist dieses Boot für kleiner Gewässer beschafft worden, da es schnell und ohne viel Platz zu brauchen geslippt oder mit dem Kran des Versorgungs-LKWs ins Wasser gehoben werden kann.

Im Falle eines Feuers auf einem Schiff auf dem Starnberger See steht es als Transportmittel für den 2. Stroßtrupp neben dem FL STA 99/1 zu Verfügung.

Außerdem können bei einem Öl-Austritt damit auch Ölsperren gezogen werden.


Mehr anzeigen...

Schlauchanhänger (SA 400)

--

Zweck:

  • Löschwasserförderung über lange Wegstrecken

Fahrgestell:  Hahn

Aufbau: Barth-Feuerwehrtechnik

Baujahr: 1974

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • 400m B-Druckschlauch

Zugfahrzeug: Versorgungs-LKW (FL STA 56/1)


Mehr anzeigen...

Geräteanhänger Ölsperren (GA Ölsp)

--

Zweck:

  • Gewässer- und Naturschutz

Fahrgestell:  Kufer-Anhängerbau

Aufbau: Kufer- Anhängerbau

Baujahr: 1996

Träger: Landkreis Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung: 200m Tauchwandsperren mit Zubehör

-------

Im Einsatzfall wird der Ölsperrenanhänger in der Regel vom Rüstwagen (FL STA 61/1) gezogen.


Mehr anzeigen...

Verkehrssicherungsanhänger (VSA)

--

Zweck:

  • Absicherung von Einsatzstellen auf Mehrspurigen Straßen
    (in der Regel auf der Autobahn)

Fahrgestell: Nissen

Aufbau: Nissen

Baujahr: 2016

Träger: Landkreis Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung:

  • Verkehrsleitkegel
  • Faltdreiecke
  • Blitzleuchten

-------

Im Einsatzfall wird der Verkehrssicherungsanhänger in der Regel vom Versorgungs-LKW (FL STA 56/1) gezogen.


Mehr anzeigen...

Notstromaggregat (84kVA - NSA)

--

Zweck:

  • Notstromversorgung Feuerwehrhaus Starnberg,
  • Ausleuchtung von Einsatzstellen über langen Zeitraum
  • Stromversorgung bei kritischen Ereignissen (Hochwasser)

Fahrgestell:  Polyma-Energiesysteme

Aufbau: Polyma-Energiesysteme

Baujahr: 2013

Träger: Landkreis Starnberg

Standort: städt. Betriebshof

Ausstattung:

  • Hydraulischer Lichtmast mit 2 x 1.500W Halogenleuchten (je 33.000 lm)
  • 4 x 400W Halogen-Metalldampflampen (je 44.000 lm)

Beladung:

  • Leitungstrommeln
  • Stromverteiler
  • Powermoon und diverses Zubehör

Mehr anzeigen...

Melde-Motorrad (Krad - außer Dienst)

Florian Starnberg 90/1

Zweck:

  • Nicht mehr im Einsatzdienst

Fahrgestell:  Auto Union

Aufbau: Eigenumbau

Baujahr: 1953

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Feuerwehr Gerätehaus

Beladung: 2 x 12kg ABC-Löschpulver


Mehr anzeigen...