Mehrzweckboot (MZB)

Florian Starnberg 99/1

Zweck: 

  • Brandbekämpfung auf Wasserfahrzeugen
  • Brandbekämpfung vom Gewässer aus
  • Technische Hilfeleistung (z. B. Ölschadensbekämpfung)

Hersteller:  Josef Reich

Antrieb: Volvo Penta, Castoldi-Jet (175 PS)

Baujahr: 1993 (Generalüberholung 2021)

Träger: Stadt Starnberg

Standort: Bootshütte (Sommer), Feuerwehrgerätehaus (Winter)

Ausstattung:

  • Wasserwerfer am Bug (inkl. fester Verrohrung)
  • Umlaufende Scheuerleiste
  • Tragkraftspritze (Rosenbauer Otter)
  • Suchscheinwerfer
  • GPS Navigationsgerät

Beladung:

  • Rettungswesten
  • Ausrüstung zur Wasserabgabe
    (Verteiler, Strahlrohr, Druchschläuche, etc.)

 

Als Katasrophenschutzboot wurde es vom Landkreis Starnberg für die Brand-  und Ölschadensbekämpfung beschafft. Nachdem für das Boot 2020 eine Ersatzbeschafftung anstand wurde eine Einigung mit der Kreisbrandinspektion und der Feuerwehr Tutzing getroffen,  das neue Boot an die Feuerwehr Tutzing zu geben und das bestehende an die Stadt / Feuerwehr Starnberg zu verkaufen.

Anfang 2021 wurde das Boot vom Hersteller generalüberholt und führt ab diesem Zeitpunkt aufgrund der geänderten Aufgaben und Taktiken die Bezeichnung "Mehrzweckboot - MZB". 

Es liegt während der Saison der Seenschiffahrt (April - Oktober) in der Feuerwehr-Bootshütte in der nähe vom Seebad und ist Einsatzbereit ausgerüstet.

Im Falle eines Brandes auf einem Schiff oder am am See fährt das erste Löschfahrzeug die Hütte an und besetzt das Boot mit einem Bootsführer/Gruppenführer und 4 Atemschutzgeräteträgern. Dabei wird das gleiche Material mitgeführt wie bei einem Brand in einem Gebäude (Schwerer Atemschutz, C-Schläuche, Strahlrohr, Axt, Feurewehrleine, Fluchthauben, etc.). Zusätzlich legen alle hitzebeständige Schwimmwesten an.

Für die Brandbekämpfung von Aussen ist ein Wasserwerfer und eine Tragkraftspritze auf dem Boot fest monitert. Im Falle eines Öl Austritts kann das Boot auch Ölsperren ziehen.

Sollte das Boot an einem anderen See/Gewässer benötigt werden kann es auf einem Trailer vom Versorgungs-LKW transportiert werden. Neben uns hat nur noch die Feuerwehr Tutzing und Feldafing ein Boot am Starnberger See. In der Feuerwehr Bernried ist die Anschaffung eines Feuerwehrboots bereits in der Ausführung. Weitere Feuerwehrboote sind im Landkreis Starnberg in Herrsching (Ammersee) und Steinebach (Wöhrtsee) stationiert. Dabei ist unseres das einzige, das nicht auf einem Anhänger in der Fahrzeughalle abgestellt ist sondern direkt im Wasser liegt.