Katastrophenschutzboot (K-Boot)

Florian Starnberg 99/1

Zweck: 

  • Technische Hilfeleistung (z. B. Ölschadensbekämpfung)
  • Brandbekämpfung auf Wasserfahrzeugen
  • Brandbekämpfung vom Gewässer aus

Hersteller:  Josef Reich

Antrieb: Volvo Penta, Castoldi-Jet (175 PS)

Baujahr: 1993

Träger: Landkreis Starnberg

Standort: Bootshütte (Sommer), Feuerwehr Gerätehaus (Winter)

Beladung:

  • Tragkraftspritze (Rosenbauer Otter)
  • fest verbauter Wasserwerfer
  • 5 Meter B-Schlauch, Verteiler
  • Suchscheinwerfer
  • Wetterschutzkleidung, Rettungswesten und Überlebensanzug
  • Ausrüstung zur Wasserabgabe (Verteiler, Strahlrohr, etc.)

-------

Das Katasrophenschutzboot wurde vom Landkreis Starnberg für die Brand-  und Ölschadensbekämpfung beschafft. Es liegt derzeit in der Feuerwehr-Bootshütte in der nähe vom Landratsamt und ist Einsatzbereit ausgerüstet.

Im Falle eines Brandes auf einem Schiff fährt das erste Löschfahrzeug die Hütte an und besetzt das Boot mit einem Bootsführer/Gruppenführer und 4 Atemschutzgeräteträgern. Dabei wird das gleiche Material mitgeführt wie bei einem Brand in einem Gebäude (Schwerer Atemschutz, C-Schläuche, Strahlrohr, Axt, Feurewehrleine, Fluchthauben, etc.). Zusätzlich legen alle hitzebeständige Schwimmwesten an.
Somit können wir schnellstmöglich und effektiv auf ein Brandereignis auf dem Starnberger See reagieren.

Für den Fall eines Öl-Austritts können damit auch Ölsperren gezogen werden.

Sollte das Boot an einem anderen See/Gewässer benötigt werden kann es mit einem Hänger und dem Versorgungs-LKW transportiert werden.

Weiter Boote vom Landkreis Starnberg sind in Tutzing (Starnberger See), Herrsching (Ammersee) und Steinebach (Wöhrtsee) stationiert

Kreisbrandinspetion Starnberg - Boote:
http://web.kbi-starnberg.de/index.php/landkreis/ausruestung/boote