Einsatz 129/2020 - Rauchentwicklung in Wohnung

Am Donnerstagabend wurden wir mit dem Stichwort "Zimmerbrand - Menschenleben in Gefahr" in die Oßwaldstraße beim Klinikum gerufen. Nachbarn meldeten einen piepsenden Rauchmelder und starken Brandgeruch aus einer Wohnung.

Wir rückten mit unseren Löschzug und den Kollegen aus Söcking und von der Kreisbrandinspektion zu Einsatzsstelle aus. 

Vor Ort fanden wir die von den Anrufern beschriebene Situation vor und verschafften und mangels Schlüssel mit Gewalt Zutritt zur Wohung. Diese war verraucht aber zum Glück befand sich keine Person darin.

Als Ursache für Rauch und Gestank konnte ein durchgekokeltes Holzbrett und eine angeschmorte Kaffemaschiene schnell festgestellt werden. Wir verbrachten beide ins Freie und belüfteten mittels Überdrucklüfter die Wohnung. Ein Rauchschutzvorhang sorgte während des gesamten Einsatzes dafür das kein Rauch in den Gang oder andere Wohneinheiten geraten konnte.

Im Gespräch mit der mittlerweile herbeigeeilten Bewohnerin stellte sich heraus, dass vermutlich beim Verlassen der Wohnung am Vormittag versehentlich die Herdplatte angeschaltete wurde. Das hier nicht mehr passiert ist und lediglich Kaffemaschiene und Holzbrett zu ersetzten sind ist großes Glück gewesen.

Bevor wir die Einsatzstelle an die Polizei übergaben sorgten wir mit einem neuen Schloss und einigen Schrauben dafür, dass die Wohnungstür wieder verschlossen werden konnte.

Wir für Starnberg. Seit 1862.

Bericht Starnberger Merkur:
https://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg-ort29487/feuerwehreinsaetze-in-starnberg-brett-schwelt-vor-sich-hin-bis-rauchmelder-alarm-schlaegt-13789129.html

Bilder: Feuerwehr Starnberg

Einsatzart Brand
Alarmierung über ILS FFB
Einsatzstart 4. Juni 2020 21:00
Mannschaftstärke 17
Einsatzdauer 1 Stunde
Fahrzeuge Kommandowagen
Mehrzweckfahrzeug
Drehleiter
1. Hilfeleistungslöschfahrzeug
2. Hilfeleistungslöschfahrzeug
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Starnberg
Feuerwehr Söcking
KBI Starnberg