Einsatz 033/2019 - Rauchentwicklung in Bürogebäude

Bereits zum 5. Einsatz an diesem Tag wurden wir durch die Leistelle um halb eins Mittags gerufen. In einem Bürogebäude in der Innenstadt hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst.

In der Regel handelt es sich bei solchen Einsätzen um Fehlalarme, doch diesmal war das nicht der Fall. Beim Eintreffen an der Brandmeldezentrale stellte der Einsatzleiter fest, dass mehrere Rauchmelder im selben Raum ausgelöst hatten.

Bei der Erkundung mit einem Stoßtrupp bemerkten die Kameraden beim öffnen der Tür eine leichte Verrauchung und stark angebrannten Geruch. Die Quelle vom Rauch oder sogar offene Flammen konnten nicht festgestellt werden.

Wir belüfteten den Raum ausgiebig, kontrollierten bis hin zu den Zwischendecken und Fehlböden alle Winkel des Bereichs und übergaben anschließend an den Haustechniker des Gebäudes.

Einsätze wie hier zeigen wie wichtig eine funktionierende automatische Brandmeldeanlage ist. Da so das gesamte Gebäude schnell evakuiert wird, die Feuerwehr ohne Zeitverzögerung alarmiert wird und der ausgelöste Rauchmelder von den Einsatzkräften schnell gefunden werden kann.

Wir für Starnberg. Seit 1862.

Beispielbild: Erstes Hilfeleistungslöschfahrzeug

 


Einsatzart Brand
Alarmierung über ILS FFB
Einsatzstart 4. Februar 2019 12:32
Mannschaftstärke 13
Einsatzdauer 0,75 Stunden
Fahrzeuge Kommandowagen
Mehrzweckfahrzeug
Drehleiter
1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Starnberg
Feuerwehr Söcking
Feuerwehr Leutstetten
Feuerwehr Pöcking
KBI Starnberg