Einsatz 390/2018 - Gasalarm in Mehrfamilienhaus

Montag Abend 17:00 Uhr. Der Stadtrat Starnberg hält eine Sitzung ab. Ab Punkt 4 der Tagesordung wird es für uns besonders Interessant: Herr Brauner von der International Fire Academy (IFA) aus der Schweiz stellt das Grundkonzept für den Einsatz der Feuerwehr im B2-Tunnel vor.

Die IFA ist die öffentliche Feuerwehrschule der Schweiz und betreibt an einem ihrer Standorte im Balsthal die größte Übungsanlage für Einsätze in Straßen- und Bahntunneln der Welt. Neben der Ausbildung der Feuerwehren aus der Schweiz und einigen weiteren Ländern betreiben Sie auch Grundlagenforschung zum Brandverhalten von Fahrzeugen in unterirdischen Verkehrsanlagen, was sie auf diesem Gebiet zu absoluten Experten macht.

Schon vor einigen Wochen wurden uns die Einsatzgrundsätze für Tunnelbauten von der IFA vorgestellt. Heute folgte das Konzept für den Starnberger Tunnel. Die Mitglieder der Feuerwehr und die Öffentlichkeit wurden dazu eingeladen.

Neben unseren drei Kommandanten folgten der Einladung etwa 10 weitere Mitglieder unserer Wehr, sowie einige Kammeraden aus den Ortsteilen und Nachbargemeinden. Der Vortrag dauerte bis etwa 19:00 Uhr. Danach folgte ein Vortrag von unserem federführenden Kommandaten Markus Grasl.

Um 20:34 Uhr wurde es dann kurz unruhig im Sitzungsaal. Die Funkmeldempfänger von uns und den Kollegen aus Percha und Pöcking schlugen Alarm. Etwa 3 Minuten später rückte das erste Löschfahrzeug in Richtung Percha aus.

Dort meldeten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Auslösung eines Gas-Alarms. Kurze Zeit später waren wir und die Kollegen vor Ort. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging mit einem Mehrgas-Messgerät ausgerüstet in den Keller vor. Raum für Raum wird kontrolliert. Mehrere Minuten vergehen. Keine Feststellung. Nach der Kontrolle des Gesamten Treppenhauses konnte Entwarnung gegeben werden.

Nachdem das Gebäude wieder freigegeben wurde machten wir uns auf die Suche nach der immer noch dröhnenden Hupe. Jetzt stellten wir auch fest, dass es sich garnicht um einen Fehlalarm handelte, der Ton wurde schlicht und einfach falsch gedeutet. Es handelte sich um die Warnung der Hebenlage die eine Überflutung von Keller und Tiefgarage verhindern soll.

So schnell wie die Einsatzfahrzeuge aufgetaucht sind waren sie auch fast wieder weg. Einsatzende Feuerwehr.

Wir für Starnberg. Seit 1862.

Bericht über den Vortrag (ab Ö 4) von Dr. Thosch:
https://www.politik-starnberg.de/post/181000447254/kaum-b%C3%BCrgerinteresse-viel-tunnelsicherheit

International Fire Academy:
http://www.ifa-swiss.ch/uva.html

Bild: Feuerwerhr Starnberg

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung über ILS FFB
Einsatzstart 10. Dezember 2018 20:34
Mannschaftstärke 17
Einsatzdauer 0,75 Stunden
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Gerätewagen Atem-/Strahlenschutz
Rüstwagen
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Percha
Feuerwehr Starnberg
Feuerwehr Pöcking
KBI Starnberg