Einsatz 041/2018 - B5 - Brand im Klinikum Starnberg

Im Klinikum Starnberg war eine Spülmaschine wegen eines technischen Defekts in Rauch aufgegangen.

Daraufhin informierte das Stationspersonal telefonisch die Leistelle über die starke Verrauchung der Räume. Diese löste daraufhin um 20:34 Uhr Großalarm für die umliegenden Feuerwehren aus.

Bei einem B5 (Brand Sonderbau) werden mindestens drei Löschzüge zur Einsatzstelle alarmiert. Dieser Fall wird ausgelöst wenn in besonderen Bauwerken (Klinikum, Hotel, Altenheim oder Tunnel) ein Feuer gemeldet wird.

Da an diesem Abend, wie alle zwei Wochen, Schießabend abgehalten wurde, waren schon einige Kammeraden im Gerätehaus und so konnte das erste Löschfahrzeug schon in knapp fünf Minuten nach dem Alarm vor Ort sein. Die Drehleiter folgte kurz darauf, sowie das zweite Löschfahrzeug. Insgesamt benötigte der Gesamte Löschzug sieben Minuten bis zur Einsatzstelle.

Vor Ort teilte der Einsatzleiter und federführende Kommandat die eintreffenden Fahrzeuge ein. Ein Stoßtrupp aus vier Atemschutzgeräteträgern und einem Gruppenführer begab sich sofort in den betroffenen Bereich. Weitere Trupps erkundeten die anliegendenden Gebäudeteile.

Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden. Es bestand keine Gefahr durch Feuer oder Rauch. Der Bereich wurde ausgiebig gelüftet.

Parrallel dazu galt es für uns und die zur Unterstützung geeilten Ortsteilwehren aus Söcking, Percha und Leutstetten, sowie die Kameraden aus Pöcking, Berg, alle darüber und darunter liegenden Ebenen auf eine Verrauchung zu kontrollieren. In Summe waren rund 110 Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort.

Um für alle Fälle gerüstet zu sein, wurden haupt- und ehrenamtliche Rettungsdienstkräfte aus dem gesamten Landkreis, aus Wolfratshausen und sogar aus München alarmiert und in der Hanfelder Straße in Bereitschaft gehalten, falls eine Evakuierung notwendig geworden wäre.

Nach gut 45 Minuten konnten alle eingesetzten Kräfte wieder abrücken.

Von uns waren der Führungsdienst, der Löschzug, verstärkt durch den Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz.

Wir für Starnberg. Seit 1862.

Der Beitrag des Starnberger Merkurs:
https://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg-ort29487/mehrere-feuerwehren-im-einsatz-grossalarm-am-klinikum-starnberg-9622283.html

Der Beitrag der SZ Starnberg:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/feuerwehr-grossalarm-am-klinikum-starnberg-spuelmaschine-geht-in-rauch-auf-1.3871709


Einsatzart Brand
Alarmierung über ILS FFB
Einsatzstart 16. Februar 2018 20:34
Mannschaftstärke 25
Einsatzdauer 1
Fahrzeuge Kommandowagen
Mehrzweckfahrzeug
Drehleiter
1. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
2. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Gerätewagen Atem-/Strahlenschutz
Alarmierte Einheiten FF Starnberg
FF Söcking
FF Percha
FF Leutstetten
FF Berg
FF Kempfenhausen
FF Pöcking
FüGK
Kreisbrandinspektion
THW Fachberater