Gerätehaus

Als Schwer- und Stützpunktfeuerwehr und besetzte Wache des Stadtgebiets Starnberg ist das Feuerwehrgerätehaus in Starnberg zugleich Versorgungsstelle für die Feuerwehr Starnberg und die Feuerwehren der Ortsteile. Hier werden neben den Geräten für die Einsätze auch Ersatzgeräte und Ersatzkleidung für alle acht Ortsteilfeuerwehren bereitgehalten.

Unsere Fahrzeughalle bietet 10 Stellplätze (inkl. Abgasabsaugung) für Großfahrzeuge und eine Waschhalle.

Aktuell stehen dort unser

  • Kommandowagen KdoW
  • erstes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20
  • Drehleiter DL(A)K 23
  • zweites Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20
  • Rüstwagen RW2
  • Mannschaftstransportwagen MTW
  • Gerätewagen Atemschutz / Strahlenschutz GW A/S
  • Logistik LKW
  • Mehrzweckfahrzeug MZF
  • Verkehrssicherungsanhänger VSA
  • Notstromaggregatanhnger NSA
  • Pulverlöschanhänger P250

Im Untergeschoß sind in zahlreichen Rollwagen und Transportboxen Ergänzungskomponenten untergebracht:

  • Bahnunfall
  • Brand
  • Wasserförderung
  • Ölunfall
  • Tiefbauunfall
  • etc.

In der Tiefgarage im Untergeschoß finden sich weitere Stellplätze für

  • Ölsperrenanhänger
  • Schlauchanhänger
  • MZB II
  • Teleskopstapler

Und im Winter wird ein bisschen zusammengerückt, sodass unser Mehrzweckboot auch noch seinen Platz findet.

Atemschutz-Werkstatt/ Pflegestelle

Hier werden die Atemschutzgeräte, Lungenautomaten und Masken der Feuerwehr Starnberg und aller Ortsteilfeuerwehren der Stadt Starnberg gewartet, instandgehalten und geprüft. Die Werkstatt wurde mit dem Umbau des Gerätehauses eingerichtet und im Jahr 2000 in Betrieb genommen.

Ausgerüstet ist die Werkstatt mit einem Ultraschallgerät zur Reinigung von 3-6 Atemschutzmasken und bis zu 4 Lungenautomaten, einer großen Edelstahl-Doppelspüle, ein Trockenschrank für bis zu 8 Atemschutzmasken und ein Prüfkopf der Fa. Dräger Typ Testor zum Überprüfen von Masken und Lungenautomaten.

Mit dieser Ausrüstung können die meisten anfallenden Arbeiten selbst erledigt werden.

Dadurch, dass die meisten Arbeiten selbst durchgeführt werden ist eine schnelle Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft nach Übungen und Einsätzen gewährleistet und es werden viele Kilometer Fahrerei gespart.

Unser Schulungsraum ist für sämtliche Eventualitäten ausgestattet.

  • Flexibe Tischanordnung
  • Ausreichende Bestuhlung
  • Tageslichtprojektor
  • Flipchart
  • Beamer
  • festinstallierte Projektionswand (3,5m x 3,5m)
  • Beschallungsanlage

Hierin werden Theorieabende für die Mannschaft durchgeführt. Weiterhin finden regelmäßig Weiterbildungen für die Führungskräfte der Feuerwehr statt.

In unserem Stüberl können wir uns nach Übungen und Einsätzen zusammensetzen. Im Stüberl haben wir eine Getränketheke, eine vollständige Küche, Kachelofen und die Möglichkeit, gemeinsam z.B. Fussballspiele anzusehen.